Allerlei

 

Fight them back!     23.Jan.2018

Fünf Mal täglich durchsuche ich das Netz nach Nachrichten über die türkische Offensive in Afrin, getragen von dem Gedanken: Fight them back!

Viele deutsche Linke projizieren ihre Wünsche nach einer revolutionären Perspektive auf die JPG, so wie sie es in der Vergangenheit mit anderen Bewegungen in der Welt getan haben, die ihnen dafür geeignet erschienen.

Bei mir regieren da, wie schon immer, Zweifel. Im Rückblick muss ich meinen Zweifeln meistens Recht geben. Es wäre mir wirklich lieber das wäre anders.

Nichtsdestotrotz hoffe ich vom ganzen Herzen, dass die osmanische Invasion und ihre islamistischen Banditen zurückgeschlagen werden. Alles andere wäre desaströs. Und: Auch ich hege Sympathien für die JPG. Cool sind sie auf jeden Fall, besonders die Frauen!

Ich befürchte – es sieht eher schlecht aus.

 

 

 

Verquaste Wahrheiten

Reaktionäre und Rechtsradikale betrachte ich als eine fundamentale Gefahr für mein/das Leben und seine Qualität.

Eindimensionale Linke, deren Überzeugungen auf einseitigen Quellen basieren und die alle Informationen, die Zweifel verursachen könnten, entweder ignorieren, verdrehen oder als Propaganda der Mainstreampresse abtun, stellen für mich keine Alternative dar. Sie sind arrogant und überhebtlich und sobald sie die Gelegenheit dazu haben, errichten sie einen autoritären Staat , samt Repressionsapparat, der potentielle Widersacher als „die Reaktion“ verfolgt und bekämpft. Diktatur nennt man so etwas.

In Zeiten der Schwäche, also im Moment, machen sie sich mit ihrem verquasten Weltbild nur lächerlich und unglaubwürdig. Das finde ich gefährlich.

 

 

Politische Reflexe

Aktuelle Ereignisse, wie brennende israelische Fahnen unter dem Brandenburger Tor, kommen gewissen politische Kräften sehr gelegen: „Seht her, nicht wir sind die Rechtsextremisten, sondern diejenigen, die ihr Gutmenschen immer beschützen wollt!“ Viele im Lande nicken dazu beipflichtend.

Die Angesprochenen reagieren daraufhin reflexartig folgendermaßen: „Es gibt auch jede Menge deutschen Antisemitismus!“ Untermauert wird diese Aussage mit einer Aufzählung von Grabschändungen und Höcke Kommentaren.

Das wirkt wie ein Aufrechnen: Arabischer Antisemitismus – deutscher Antisemitismus

Ich befürchte, aus jüdischer Sicht sieht es eher so aus:

Arabischer Antisemitismus + deutscher Antisemitismus = Spießrutenlaufen

 

 
 Facebook

als ich Facebook beigetreten bin habe ich zwei Vorsätze gefasst.

Eins: Keine Kätzchenfotos posten. Außer natürlich einer meiner beiden Lieblinge ist verschollen. Das gilt als Ausnahmezustand

Zwei: Nicht noch mehr im Internet surfen als bisher

 

Eins hat gut funktioniert. Kein einziges Kätzchenfoto, trotz reichlich vorhandenen Materials.

Mit Zwei, verhält es sich etwa folgendermaßen: Ich gucke noch mal schnell auf Facebook was es an Neuigkeiten gibt.

Nicht zu fassen! Was die Wagenknecht da schon wieder für einen Bock geschossen hat! Ich habs ja schon immer gewusst, aber dass die Die Linke sich auf so peinliche Weise selbst demontiert, damit hätte ich doch nicht gerechnet…

Was haben wir denn hier? Ein sehr guter Beitrag über den Vorwurf der kulturellen Aneignung auf Deutschlandfunk. Da hat sich jemand wirklich differenziert mit dem Thema auseinandergesetzt. Jenseits von „man darf ja heute nicht mehr sagen…“ was ich auch in meinem Umfeld immer häufiger höre. Den teile ich mal…

Weiter. Männerwahlrecht abschaffen. Männer müssen vor ihrer eigenen Meinung geschützt werden. Hihi, was ist das denn? „Burschenschaft Hysteria“. Da geh ich doch gleich mal auf deren Seite. Geil! Die haben echt Ideen, Humor und Courage! Keine langweiligen Spaßbremsen und Moralistinnen. Finde ich gut. Ihr Sitz ist in Wien. Tja die Ösies hats ja auch noch schlimmer erwischt als uns. Ich lese mich durch die Seite.

Aha, ein Artikel in einer wiener Zeitung gibt es auch noch dazu. Den klicke ich mal an. Die FPÖ setzt sich in erster Linie aus offen rechtsradikalen und geschichtsrevisionistischen Burschenschaftlern zusammen. Burschenschaft Hysteria ist die Antwort darauf. Die haben sich natürlich schon jede Menge Feinde gemacht. Brauchen teilweise schon Polizeischutz. Manoman, vielleicht sollte man den Männern tatsächlich das Wahlrecht entziehen…

Wieder zurück auf meine Startseite. Die Insekten sterben aus. Also nee, Berichte über Umweltzerstörung, die Vernichtung unser aller Lebensgrundlage zu Gunsten des Profits, das kann ich einfach nicht ertragen. Und das geht immer so weiter. Da weiß ich einfach, auch das letzte Fünkchen Hoffnung ist nichts als eine Illusion. Den Beitrag lese ich nicht…

Verdammt! Ich verplempere sinnlos meine Zeit. Ich hab so viel zu tun. Außerdem könnte ich auch selber mal wieder was geistreiches schreiben.

Aber erst muss ich noch mal schnell was gucken. Ska und Soul Party. Da steh ich richtig drauf, auf alten Ska. Interessiert. Am besten ich schreibe eine Nachricht an interessierte Freunde und wir gehen da zusammen hin. So wird’s gemacht.

Die Frage ist nun, läuft die Sache schon jetzt aus dem Ruder?

 

Arbeitslose Deutsche abschieben?:

http://www.contraste.org/index.php?id=88